logo_99_99
m_l_99_99
m_u_99_99
kopf_u_08_05


Kontakt

Marktgemeinde Freihung
Rathausstr. 4 . D-92271 Freihung
T: +49 (0) 96 46 / 92 00 - 0
F: +49 (0) 96 46 / 92 00 - 30
E:
poststelle@markt-freihung.de
W: www.markt-freihung.de


Anfrage Anfahrt
Öffnungszeiten

TANZFLECK UND ROTHAAR

Der Name Tanzfleck erscheint erstmals bei einer Grenzbeschreibung der Ämter Parkstein – Weiden und Vilseck vom Jahre 1483. Zu diesem Zeitpunkt war Tanzfleck noch keine Siedlung sondern eine Gemarkung und Gebietsbezeichnung für Bleierzförderung.

Eugen Hierold fand als Erster für das Jahr 1536 den Zechennamen „Unser Lieben Frauen Tzwergentantz auf dem Tantzflecken“ und leitete davon den Ortsnamen Tanzfleck für die bestehende Ansiedlung ab.

In historischen Unterlagen wird Rothaar im Jahre 1585 als Wohnort des Ullrich Hecker erstmals erwähnt.

Tanzfleck gehört politisch und kirchlich zur Gemeinde Freihung und Rothaar bis 1972 zur Gemeinde Seugast. In beiden Orten leben seit Jahrhunderten Menschen, die sich ihren Lebensunterhalt als Tagelöhner oder Kleinlandwirte hart verdienen müssen. Erst im 20. Jahrhundert verbessern sich die Lebensumstände der Dorfbewohner.

Nach längjährigen Bemühungen erhält Tanzfleck am 1. Dezember 1924 eine einklassige Schule, die auch von den Kindern aus den umliegenden Ortschaften Rothaar, Schmelzmühle und Weiherhäusl besucht wird. Diese Schule besteht bis zum Jahre 1968. Ergänzend zur Volksschule streben die Bürger von Tanzfleck dann nach einer eigenen Kirche am Ort. Nach dem Baubeginn im Juli 1935 kann am 1. Dezember 1935 die Einweihung der katholischen Kirche St. Josef gefeiert werden. Seither ist diese Dorfkirche eine Filialkirche der Pfarrei Freihung.



Veranstaltungen

Alle Termine, wann und wo?



Ortsplan

Erkunden Sie die Umgebung



hier Downloaden